Betriebskostenabrechnung Dresden und Betriebskostenabrechnung Radebeul

Betriebskostenabrechnung Dresden Hausverwaltung DresdenDie MF Verwaltung von Immobilien Dresden bietet Ihnen alle Leistungen einer Hausverwaltung Dresden  im Bereich Betriebskostenabrechnung Dresden nicht nur in Dresden und Radebeul sondern gern auch für Objekte im gesamten Bundesgebiet. Grundsätzlich wird die Betriebskostenabrechnung Dresden durch die Betriebskostenverordnung (BetrKV) geregelt. Häufig werden auch die Begriffe  „Mietnebenkosten“ und “Nebenkosten” synonym für Betriebskosten gebraucht. Grundsätzlich gilt, dass die Betriebskosten Dresden durch den Eigentümer zu tragen sind. Dies gilt auch, wenn die Immobilie vermietet ist, wobei der Vermieter vom Mieter die Betriebskosten entweder durch Vorauszahlungen und einer späteren Abrechnung anhand des tatsächlich angefallen Verbrauchs oder durch eine festlegte Pauschale zurückfordern kann. Die Betriebskostenabrechnung Dresden für die Objekte in unserer Hausverwaltung Dresden und Hausverwaltung Radebeul wird durch uns, die MF Verwaltung von Immobilien, jährlich durchgeführt und wird bis Ende des 12. Monats nach Abrechnungsende zugestellt. Der Mieter hingegen muss eine eventuelle Betriebskostennachzahlung bis spätestens zum Ablauf des übernächsten Monats zahlen, nachdem er die Betriebskostenabrechnung Dresden erhalten hat. Die Betriebskosten sind nach der Wohnfläche laut § 556a Abs. 1 Satz 1 BGB umzulegen, solange keine anderweitige Regelung oder Aufschlüsselung bei der Betriebskostenabrechnung Dresden vereinbart wurde. Bei einigen Betriebskosten hat der Gesetzgeber jedoch klare Vorgaben gemacht. So ist der Heizkostenverordnung Folge zu leisten, welche eine verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizkosten vorschreibt. Bei unvermieteten Wohnungen gilt bei der Betriebskostenabrechnung Dresden, dass der Vermieter die Betriebskosten (zum Beispiel umgerechnet auf die Wohnfläche) selber tragen muss.

Sie sind auf der Suche nach einer Hausverwaltung in Dresden oder Radebeul?

MF Verwaltung von Immobilien GmbH
Frau Annegret Harzbecker

Telefonisch erreichen Sie uns unter: +49 (0)351 830 31 33
Oder Sie senden uns eine E-Mail an: a.harzbecker@hausverwaltung-radebeul.de

Welche Betriebskosten Dresden gibt es

Im Grundsatz gilt bei der Betriebskostenabrechnung Dresden und Betriebskostenabrechnung Radebeul wie im gesamten Bundesgebiet, dass es sich bei Betriebskosten um regelmäßig wiederkehrende Kosten handelt, die im Zusammenhang mit der Immobilie stehen. Welche Rechnungen der Vermieter auf den Mieter umlegen darf, regelt in erster Linie der Betriebskostenkatalog im Mietvertrag, wobei in vielen Fällen auf die Betriebskostenverordnung Dresden verwiesen wird. Einmalig anfallende Kosten können bei der Betriebskostenabrechnung Dresden nicht als Mietnebenkosten berücksichtigt werden. Die Berechnung der Betriebskosten wird auch stark dadurch beeinfluss, ob es sich um einen Gewerberaummietvertrag oder einen Wohnraummietvertrag handelt. Werden umlagefähige Arbeiten als Eigenleistungen durch den Vermieter erbracht, können diese bei der Betriebskostenabrechnung Dresden für Immobilien in Dresden und Radebeul berücksichtigt werden. Grundsätzlich gilt aber für Vermieter der gesetzliche Umlageschlüssel nach § 556a Abs. 1 Satz 1 BGB (Umlage nach Wohnfläche), sofern kein anderer Schlüssel vereinbart wurde. Gern berät Sie unser Team der MF Verwaltung von Immobilien Dresden im Bereich Betriebskostenabrechnung Dresden für Ihre Einzelwohnung, Ihre WEG oder Ihr Mietshaus in Dresden, Radebeul und im ganzen Bundesgebiet.

Kontrolle der Betriebskostenabrechnung Dresden und Radebeul

Jeder Mieter hat das Recht, zur Kontrolle der umgelegten Nebenkosten in der Betriebskostenabrechnung Dresden bei unseren Objekten in Dresden und Radebeul im Büro unserer Hausverwaltung in Dresden und Hausverwaltung Radebeul die Originalbelege einzusehen. Bei Objekten im freifinanzierten Wohnungsbau haben die Mieter aber grundsätzlich keinen Anspruch auf Überlassung von Kopien der Abrechnungsbelege zur Betriebskostenabrechnung Dresden. Selbst wenn der Mieter bereit ist, die Kopien zu bezahlen, ist der Vermieter und seine gesetzlichen Vertreter nicht dazu verpflichtet Kopien zu erstellen. Eine Übermittlung von Kopien kann in besonderen Fällen (§ 242 BGB) in Betracht gezogen werden, wenn dem Mieter die Einsichtnahme in die Betriebskostenabrechnung Dresden für Immobilien in Dresden und Radebeul in unseren Büroräumen nicht zugemutet werden kann.

Treten Sie mit dem Team der MF Verwaltung von Immobilien GmbH in Kontakt und lassen Sie sich ein persönliches Angebot für Ihre Betriebskostenabrechnung Dresden oder Ihre Hausverwaltung in Dresden und Radebeil erstellen. Gern erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch unseren Leistungskatalog.

Ihre MF Verwaltung von Immobilien – Hausverwaltung Dresden und Hausverwaltung Radebeul

Frau Annegret Harzbecker
Kötzschenbroder Straße 138
D – 01139 Dresden
Telefon:+49 (0)351 830 31 33
Fax:+49 (0)351 795 16 91
E-Mail: a.harzbecker@hausverwaltung-radebeul.de